Beiträge suchen

♥♥♥Der Podenco Canario♥♥♥



Podenco Canario, Privatbild Myrna Vaele



 Der Podenco Canario 


 ist eine anerkannte spanische Haushundrasse (FCI)Hunderasse. Er gehört zur großen Familie der "Podencos" und unterscheidet sich vom Podenco Ibicenco,  welcher  meistens rotbraun-weiß gescheckt ist und kurzes oder auch längeres Fell haben kann. Sein Ursprung sind die Balearen, Ibiza und Katalonien.

Der Podenco Canario zählt zu den ältesten Hunderassen der Welt, Rückführung gesichert seit ca 7000 Jahren. Man hat schon zu dieser Zeit Höhlenreliefs und Malereien von Podencos auf den Canaren gefunden. Es wird vermutet, dass er von den Phöniziern auf Gran Canartia und Teneriffa eingeführt wurde.

Magic von Teneriffa, Privatbild Gabriela Köppel
Es gibt ihn von hellbraun bis schokobraun und auch in rotbraun -weiß gescheckt, fast immer mit kurzem und glatten Haar ohne Unterwolle. Rassetypisch fehlt eine schwarze Pigmentierung beim Podenco Canario.
Oftmals hat er große hoch aufgesetzte Ohren, sieht manchmal aus wie eine Pommestüte..
Sein Schädel ist sehr schlank und flach mit einer fleischfarbenen Nase. Außnahme schwarzbraune Podis.  Ein Podenco hat eine sehr ausgeprägte Muskulatur mit breitem Brustkorb. Trotz seines sehr schlanken Körpers ist er äußerst drahtig und muskulös. 
Die langen und flexiblen Zehen des Podencos sind weit gespreizt. Das ist  Artentypisch für diese Rasse. Damit können sich die Hunde perfekt auf dem schwierigemn und scharfkantigen Boden in der Landschaft hoch oben auf der Insel bewegen.

Der Podenco Canario  kann bis zu 65 cm hoch werden und kann bis zu 25 kg wiegen.
Obwohl er ein Jäger ist, ist er trotzdem ein toller Familienhund, sehr anpassungsfähig, sehr liebevoll und kann  innerhalb eines Hauses mit Katzen zusammen harmonieren, wenn man ihn vorsichtig daran gewöhnt.

 Wesen und Charakter 

Quelle:

Der Podenco Canario ist mutig und scheint, bis auf ausgiebige Ruhezeiten zu Hause, ständig unter Strom zu stehen. Als Meutejäger nutzt er seinen Gehör- und Geruchssinn ebenso wie die Augen und spürt auf diese Weise auch Kaninchen in ihren unterirdischen Bauten auf. Beim Jagen ist der Podenco Canario unermüdlich. Er findet sich in jedem Gelände zurecht und überwindet mühelos Hindernisse. Haben Mensch und Hund sich gefunden, sind sie bald ein unzertrennliches Team – der Podenco Canario zeigt dann seinen liebevollen, äußerst anhänglichen Charakter. Fremde beäugt er zurückhaltend, was oft mit Scheu oder Arroganz verwechselt wird. Während draußen sprichwörtlich der Gaul mit ihm durchgeht, ist der Wirbelwind in der Wohnung ruhig und verschmust. Der Lieblingsplatz eines jeden Podenco Canario ist das Sofa.

Erziehung 


Wer einen typischen Hund möchte, ist mit einem Podenco Canario nicht gut beraten. Der Umgang mit ihm erfordert vor allem Geduld und Einfühlungsvermögen: Seine Eigenständigkeit, der Jagdtrieb und der enorme Freiheitsdrang müssen akzeptiert und respektiert werden, seine trotz Robustheit sensible Seele möchte verstanden werden. Obgleich der Podenco Canario ein ausgesprochenes Rudeltier ist und sich bereitwillig unterordnet, sieht er sich als vollwertiges Familienmitglied in der Lage, eigene Entscheidungen zu treffen. Wird dies alles akzeptiert, kann sich ein Zusammenleben der ganz besonderen Art entwickeln.

Besonderheiten     

auf Teneriffa gefunden in der Wildnis
Das Leben in seiner Heimat hat den Podenco Canario zu einem sehr zähen Hund gemacht, der kaum krankheitsanfällig ist. Selbst gegen die gefürchteten Mittelmeerkrankheiten sind viele Vertreter der Rasse immun. Seiner Anatomie und Konstitution entsprechend kommt er besser mit leichtem, gut verwertbarem Futter zurecht, als mit einem Übermaß an Nährstoffen. Kleinere und größere Verletzungen im Alltag sind bei dem Energiebündel vorprogrammiert, was allerdings nichts an seiner Lebensfreude und Aktivität ändert.







Systematik:
FCI-Standard 329, Gruppe 5 (Spitze und Hunde vom Urtyp), Sektion 7 (Urtyp und Hunde für die jagdliche Verwendung)

Merlin von Teneriffa, Privatfoto Evi Langwieder
   


Der Podenco Canario als Jagdhund auf den Canaren