Beiträge suchen

Dienstag, Januar 21, 2014

Lilly und Inno, im Anagawald als Welpen ausgesetzt



Lilly im neuen Zuhause im ersten Schnee
Die Geschichte von Lilly und Inno

Ich heisse Lilly. bin ca 9 Monate alt und noch lebe ich auf Teneriffa, aber bald  bin  ich in Glückstadt, in meinem neuen Zuhause. Hier wartet auch ein neuer Bruder auf mich, der Pino...
Myrna  hat mich und meinen Bruder, den Inno  im nassen Anagawald hier auf Teneriffa gefunden. Dort haben wir uns von Feigen und Blättern ernährt, weil wir nichts anderes gefunden haben zu essen. 
meine Flugpatin
 Wir waren da noch ganz kleine Welpen und wir irrten dort mutterseelenallein umher. 
Ich weiss nicht wo unsere Mama gewesen ist. Gott sei Dank hat man uns dann ja gefunden und gerettet, denn wer weiss, wie lange wir das überlebt hätten. 
Also lebten wir zerst einmal auf der großen Finca von Myrna. Manno, da gab es so viele Hunde und Katzen, das war alles so wahnsinnig aufregend, aber ehrlich gesagt, eigentlich Nichts für so kleine, noch nicht erzogene Welpen wie wir es noch waren.
Mona konnte uns nicht zu sich und Fips nehmen, denn sie musste zu dieser Zeit häufiger ins Krankenhaus und versprach aber anders zu helfen.


Dann hat mich Akima auf ihre Vermittlungsseite von Tierseelen-Teneriffa  gesetzt und ganz intensiv nach einer neuen Familie und auch nach einem Flugpaten gesucht. Und dann habe ich Glück gehabt und Yvonne, mein neues Frauchen, hat mich adoptiert und es dauerte auch nicht lange da hat Mona einen Flugpaten gefunden für mich.
Das ist Yvonne, unser neues Frauchen am Flughafen

Mein richtiger Bruder , der Inno, der geht nach Holland in eine Familie, aber das macht nichts, ich bekomme ja einen neuen Bruder zumSpielen. Da freue ich mich schon drauf.
erster Kontakt mit Pino im neuen Zuhause
Und hier sind die Berichte von unserem Frauchen Yvonne. Lilly geht es hier sehr gut, aber, sie klaut wie ein Rabe alles was sie kriegen kann.Was das Klauen angeht, müssen wir ,alles wo sie ran kommt, vor ihr wegstellen, sie klaut alles aus dem Mülleimer und meinem Bruder klaut sie  seine Hausschuhe,  sie klaut alles essbare vom Tisch wenn man nicht aufpasst, aber es wird von Tag zu Tag besser.

Lilly und Pino verstehen sich super. Pino will am liebsten 24 Stunden nur mit Lilly spielen. doch da hat Lilly nicht immer Lust zu. Klar haben die beiden mal eine Meinungsverschiedenheit z.b. wenn Lilly Pino den Knochen mopsen will oder sein Spielzeug haben will., Pino lässt sich aber nicht alles von Lilly gefallen. Am 5. januar fängt die Hundeschule wieder an und dann wird Lilly noch vieles mehr lernen,  "Platz" hat sie innerhalb von 2 Tagen drauf gehabt. Jetzt werde ich ihr nach und nach "Pfötchen geben, Rolle und Männchen machen " beibringen. mit Lilly kann man bestimmt tolle Kunststückchen machen, da sie sehr gelehrig ist. Sie begreift sehr schnell was man von ihr will.

 Lilly liebt es im Schnee zu toben, sie steckt ihren Kopf tief in den Schnee und schiebt ihn dann wie einen Schneeschieber vor sich her. das sieht dann richtig lustig aus.

geborgen und viel Liebe















Mit der Stubenreinheit klappt es auch sehr gut. sie fängt an zu jaulen wenn sie mal raus muss, in die Wohnung macht sie nur noch sehr selten und zwar nur wenn man nicht gleich auf ihr Jaulen reagiert, sie wird es aber noch lernen das es nicht sofort raus geht wenn sie jault. 
Das war bei Pino genauso, wie gesagt sie lernt sehr schnell. Da kann Pino sich mal ne Scheibe von abschneiden :-)
Lilly ist jetzt eine kleine Dame geworden
Ich finde es so süss, wenn Lilly sich freut, dann wackelt der ganze Hund, und sie anfängt an einem zu knabbern. als wenn sie sagen würde, "ich halte dich fest und du kannst nicht weg gehen ohne mich". das ist so süss. Aber manchmal ist es dann doch zu doll und es tut dann weh. dann muss man mal etwas lauter werden und dann geht das auch. Sie springt dann auch an einem hoch vor lauter Freude und überschlägt sich fast.
Nach diesen Berichten des neuen Frauchens Yvonne, da waren wir sicher, genau die richtige neue Familie gefunden zu haben. Noch Heute haben wir Kontakt zu Yvonne und Lilly und Pino. Es geht allen gut und die kleine Familie ist glücklich.