Beiträge suchen

Donnerstag, Februar 20, 2014

Aileen,ein Flummihund wird zum Star

  Aileen

oder wie ein Flummihund zum Star wurde.

  Aileen war nun unsere  nächste Herzensangelegenheit.

Eine Zeit lang habe ich  ehrenamtlich in einem großen Hunde-Auffanglager gearbeitet, im Süden der Insel. Dort gab es viele, viele Hunde in großen Verbänden lebend und viel zu wenig Mitarbeiter die diese große und schwere Arbeit bewältigen konnten.
Dort habe ich Aileen zum ersten mal gesehen. Sie war gefunden worden und dann hier abgegeben worden. Zuerst konnte man noch gar nicht erkennen, was hinter diesem Wollknäuel stecken würde...
Lange, kruselige und verzottelte Haare, voller Flöhe und voller Haarnester verdeckten ihre Augen und wir wollten sie erst mal in die "Bütt" stecken und ordentlich baden und anschließend ein wenig, wenn möglich, scheeren.



Das hatte sich das kleine Pudelmädchen aber ganz anders vorgestellt. Wasser...IHHHHHH, bloß nicht und sie wand sich und machte einen Aufstand sondergleichen. Wir haben es nicht geschafft zu drei Mann sie im Wasser zu bändigen.
Das anschließende Haare schneiden war genau solch ein Drama und dementsprechen "merkwürdig" sah ihre Frisur dann auch hinterher aus. Aber jetzt konnte man genau sehen, dass sie ein reinrassiger Zergpudel ist und auch noch ein Welpe mit entsprechendem Pfeffer im A......
Aileen läft nicht nur gerne, sie kugelt sich förmlich durch die Welt, wenn sie einem Bällchen nachrennt überschlägt sie sich und macht Purzelbäume....ein quicklebendiger, lebensfroher und gesunder Hund....
So kam es, dass Aileenchen in mir die erwählte Retterin sah und mir immer, wenn ich dort war, hinterherlief. Sie wollte unbedingt mit in mein Auto und sie schrie mir erbärmlich nach, wenn ich das Gelände verlassen habe.

Aber Aileen war schlau!
Mehrere male habe ich sie erst entdeckt, wenn ich schon auf der Autobahn war, dann kam sie freudestrahlend unter dem Autositz hervor und dachte, dass sie es jetzt geschafft hat.

Mir ging das alles sehr zu Herzen und so besprach ich mich mit meiner Tierschutzfreundin Myrna und sie hat Aileenchen dort herausgeholt und sich angeboten sie später zu sich auf die Finca zu ihren anderen Hunden zu nehmen, solange, bis wir eine neue Familie für Aileen haben. Ich konnte nicht widerstehen und habe Aileen dann erst mal zu mir mitgenommen, zum ersten aufpäppeln, zur ersten Erziehung und eingewöhnen.
Sie ist ein absoluter Sonnenschein, ca 9 Monate alt, also noch ein Welpe, deswegen braucht sie dringend ein wenig Ordnung und Schule in ihrem Leben. Sie ist voller Lebensfreude und das bisherige Leben zum Teil auf der Strasse ausgesetzt hat ihr Gott sei Dank keinerlei Schaden zugefügt.  Sie ist entfloht und entwurmt, die Blutuntersuchung auf Herzwurm war negativ und sie wird nächste Woche sterilisiert und dann geimpft, dann bekommt sie noch ihren Chip und ihren EU-Ausweis....ja und dann ist sie sozusagen " Reisefertig " und wartet sehnsüchtig auf eine lebendige, fitte Familie, die auch ein wenig Zeit für sie hat.

Ja und dann begegnete mir durch Zufall eine
Familie mit einem Pudel, der genau so aussah wie Aileen, aber ein kleiner Rüde... Es war Liebe auf den ersten Blick zwischen Tieren und den Menschen und so kam es viel schneller als gedacht zu einem Happy End für Aileen.
 Aileen wurde noch einmal von einem "Starfriseur" geschoren und sah dann aus wie ein Star. 
Ich bin heilfroh, dass wir das so gemacht haben, alle Mühen lohnen sich, wenn man das so sieht, was aus so einem dreckigem, verflohtem,unglücklichem Hund wird wenn man sich ein wenig bemüht und Liebe verteilt. 
Sie hat es , wie auch ihre Vorgänger hier so verdient.

Aileen hat einen tierischen Bruder und eine neue Familie bekommen und pendelt nun regelmäßig zwischen Teneriffa und Salzburg hin und her...


zu Besuch bei Aileen